Minibackofen ist flexibel einsetzbar


Minibackofen, der kleine Hitzer

Für kleine Haushalte ist ein Minibackofen eine gute und praktische Anschaffung. Die kleinen Öfen sind vielseitig nutzbar und sie sind nicht nur für das schnelle Aufbacken von z. B. Brötchen geeignet. Ein Minibackofen passt in die kleinste Küche und besitzt alle Funktionen wie ein normal großer Herd. Auch für den Urlaub mit Wohnwagen und Wohnmobil oder ein warmes Essen in der Gartenlaube ist er die richtige Lösung, um schnell eine warme Mahlzeit zubereiten zu können. Benötigt werden nur ein Stellplatz und eine Steckdose. Die kleinen Backöfen haben viele Vorteile und sind sehr flexibel einsetzbar.

Bestseller Minibacköfen

Bestseller Nr. 1
Minibackofen 12 Liter mit Unterhitze, Oberhitze, 1000 Watt bis 250 Grad, 60 Minuten Timer, 3 Einschubhoehen / Doppelverglaste Tuer mit Gummidichtung, Mini Ofen
  • TZS First Austria

Versandfertig in 1 - 2 Werktagen
Aktualisiert am 28.07.2016 16:15:51.
Preis inkl. MwSt., Zzgl. Versand.
EUR 29,95
0 Bewertungen
Bestseller Nr. 2
Severin TO 2034 Toastofen / ca. 1500 Watt / 20 Liter Garraum / schwarz-silber
  • Edelstahlheizkörper

  • Garraum 20 Liter

  • Auch für große Pizzen mit bis zum 28 cm Ø geeignet

  • Hochhitzebeständige Lackierung

Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden
Aktualisiert am 28.07.2016 16:15:51.
Preis inkl. MwSt., Zzgl. Versand.
EUR 59,00Prime
Anstatt von EUR 61,98**
0 Bewertungen
**UVP vom Hersteller
Bestseller Nr. 3
Mini-Backofen für 26 cm Pizza 12L 1000W Pizzaofen Miniofen
  • Minibackofen 12 Liter Backraum

  • Leistung: 1000 Watt, Temperaturregler stufenlos (100°-250°C)

  • 60-Minuten-Timer, Kontrollleuchte

Versandfertig in 1 - 2 Werktagen
Aktualisiert am 28.07.2016 16:15:51.
Preis inkl. MwSt., Zzgl. Versand.
EUR 24,99
0 Bewertungen

Sind Minibackofen sinnvoll?

Ein Minibackofen ist ein kleiner Backofen, der durch die leichte Bedienbarkeit vielseitig und effektiv einsetzbar ist. Werden diese kleinen Backöfen genutzt, dann können Kosten bei der Verpflegung eingespart werden. Verschiedene Essen können mit den kleinen Backöfen zubereitet und aufgewärmt werden. Innerhalb der Küche wird nur mikrowellenfestes Geschirr und eine frei zugängliche Steckdose benötigt. Der Minibacköfen funktioniert wie die großen Modelle und er benötigt nur wenig Platz. Die Geräte sind besonders energiesparend, denn sie müssen nicht lange Zeit vorheizen, damit sie auf die Betriebs-Temperaturen kommen. Zusätzlich bieten die Geräte eine Aufwärm-Funktion. Werden Speisen aufgewärmt, muss nicht die volle Temperatur erreicht werden. Es gibt auch Modelle mit Vollglas-Tür, wenn beobachtet werden soll, wie das Essen brät. Bei den Geräten ist die Reinigung mühelos, denn ohne anstrengendes Bücken gelangt jeder auch in die hintersten Ecken.

Was ist der Minibackofen?

In der Regel handelt es sich um ein eckiges Gerät, welches zum Dünsten, Auftauen, Backen und Kochen geeignet ist. Bei der geplanten Nutzung unterscheiden sich die Eigenschaften von den kleinen Backöfen. Je nach Ausstattung eignen sich die Geräte zum Grillen, Überbacken, Braten und zum Toasten. Wer beispielsweise Gegrilltes wünscht, der sollte auf Zubehör wie Spieß und Grillrost achten. Weiteres Zubehör kann sein der Deckelhalter, Zangen, Dampf-Einsätze, Erweiterungs-Ringe oder Gitterroste. Bei dem Aufbau ähneln die Minibacköfen der Mikrowelle, doch es gibt umfangreichere Funktionen. Nicht selten gibt es auch integrierte Kochplatten auf dem Minibackofen. Einige der Geräte bieten auch eine digitale Zeitschaltuhr.

Weshalb zu den Minibacköfen greifen?

Für viele Nutzer erscheint es in einigen Situationen lästig und unökonomisch, wenn der große Backofen angeworfen wird. Im Sommer ist dies auch noch eine schweißtreibende Angelegenheit, denn die gesamte Küche wird aufgeheizt. Der kleine Minibackofen ist hier ein idealer Ersatz und er punktet bezüglich der Energieeffizienz. Während bei handelsüblichen Backöfen die Leistungsaufnahme bei 2.000 bis 2.500 Watt ist, ist dies bei den kleinen Geräten bei 1.000 bis 1.800 Watt. Der besondere Vorteil ist allerdings die zügige Arbeitsweise der Geräte und natürlich auch der geringe Platzbedarf.

Backen, Braten oder grillen mit Miniöfen – alles ist kein Problem

In dem Minibackofen kann ohne große Umstände gebacken, gebraten und gegrillt werden. Der Garraum bietet ausreichend Platz, um fettfreie Pommes, geschmackvolle Aufläufe oder auch eine Fertigpizza fertigzustellen. Sonderwünsche von Gästen sind kein Problem mehr. In dem kleinen Backkofen kann eine Ergänzung zum Essen oder ein extra Wunsch für Feinschmecker, der in dem großen Ofen keinen Platz findet, erfüllt werden. Ein warmer Nachtisch oder ein leckerer Kuchen, problemlos und schnell in dem kleinen Backofen gebacken, runden dann noch das perfekte Essen ab.

  • Vielfältige Funktionen und praktisches Zubehör

Dank vielfältiger Funktionen und umfangreichem Zubehör ist das Zubereiten von leckeren Mahlzeiten im Minibackofen kein Problem. Ein großer Vorteil ist zudem, das sich der Ofen schnell aufheizt und durch die kleinere Fläche sehr energieeffizient ist. Der kleine Backofen ist heizbar mit Ober- und Unterhitze und Umluft und verfügt über verschiedene Einschubhöhen. Backblech und Grillrost gehören ebenfalls zu der Ausstattung. Temperaturregler, Kontrollleuchte und der Timer, der das Ende der gewählten Zeit mit einem Signalton anzeigt, geben ein sicheres Gefühl bei der Benutzung des kleinen Backofens.

  • Platzsparend und eine tolle Ergänzung in der Küche

Der Minibackofen ist das richtige Gerät für kleine Räume, wo es nicht möglich ist, eine komfortable Küche mit einem großen Herd zu platzieren. Er ist aber auch eine perfekte Ergänzung in der Küche, um schnell eine Pizza zubereiten und den großen Herd nicht anschalten zu müssen. Der Backofen ist sehr platzsparend und einfach zu transportieren. Er überzeugt mit seiner guten Leistung und der Qualität des zubereiteten Essens.

Minibacköfen und Sicherheit: Wenn die Sicherung beim Einschalten rausfliegt…

Minibackofen Reparieren Quelle: Gutefrage.net

Minibacköfen sind zwar nützliche und überaus zuverlässige Küchengeräte mit hohen Mehrwert, aber dennoch nicht vor etwaigen Alterserscheinung gefeit. Besonders bei altersschwachen Geräte kann es passieren, dass sich beim Einschalten die Sicherung verabschiedet.

Den Minibackofen per Ausschlussverfahren reparieren?

Mit ziemlich hoher Wahrscheinlichkeit sind bei dieser Art von Defekt die Heizelemente betroffen. Wer fürs Backen gerne Ober- oder Unterhitze verwendet, wird hierbei schnell an die Grenzen des Machbaren stoßen und sich über Alternativen Gedanken machen. Ob die Heizelemente tatsächlich verantwortlich sind, lässt sich leicht mit geringem technischem Verständnis überprüfen: Stecker abziehen, gut isolieren und per Ausschlussverfahren jedes einzelne Kabel überprüfen. Diese Variante ist allerdings enorm Zeitaufwendig, gefährlich und nur mit viel Glück von Erfolg gekrönt.

  • Eine mögliche Ursache

Bei einem derartigen Verhalten des Minibackofens liegt es nahe, dass die im Gehäuse befindlichen Heizungsdrähte das Zeitliche gesegnet haben. Diese sind in der Regel kompliziert im Innern des Gehäuses verbaut, sodass eine Reparatur ohne die teure Mithilfe eines Spezialisten kaum zum Erfolg führen würde. Sollte der Minibackofen in die Jahre gekommen sein und mit seinem jetzigen Verhalten nicht mehr das gewünschte Resultat in Form einer gut gebackenen Pizza oder warmen Brötchen liefern, lohnt sich eine Instandsetzung nur sehr selten. Ab diesem Zeitpunkt darf ruhigen Gewissens über die Anschaffung eines neuen Modells nachgedacht werden.

Ein Minibackofen, die sinnvolle Ergänzung für jede Küche

Egal, ob nur wenig Platz für eine Küche vorhanden ist, oder die vorhandene Küche mit einem Minibackofen als Ergänzung ausgestattet werden soll, ein Minibackofen hat viele Vorteile. So können sie mit ihren großen Brüdern durchaus mithalten und backen jeden Kuchen, Pizza oder bereiten Aufläufe und Fleisch zu. Gerade auch für Einzelpersonen, bei denen die Menge der zuzubereitenden Speisen nicht so groß ist, ist der Miniofen ideal. Für Familien als Ergänzung in der regulären Küche können hier Sonntagsbrötchen aufgebacken werden oder Tiefkühlpizzen für den kleinen Hunger der Kinder zwischendurch aufgebacken werden. Denn nicht für alles lohnt es sich, den großen Backofen aufzudrehen.

Miniöfen haben trotz ihrer Größe eine große Leistung

Die kleinen Backöfen können viel mehr, als ihre Größe vermuten lässt. Auch werden sie häufig im Handel mit Kochplatten gekoppelt verkauft, so dass sie die ideale Lösung für solche Miniküchen sind, wie sie in Ein-Zimmer-Wohnungen häufig aufgestellt werden. Beim Kauf des Minibackofens sollte vor allem auf das gewünschte Volumen und den Energieverbrauch geachtet werden. So besitzen die kleinsten Backöfen ein Volumen von 12 bis 15 Litern, andere Geräte sind mit bis zu 30 Liter verfügbar. Ebenfalls sollte beim Kauf darauf geachtet werden, über welche Funktionen der Minibackofen verfügt. Ideal, um den Miniofen als einzigen Ofen in Büro oder Singlehaushalt oder aber als Ergänzung zur vorhandenen Küche zu nutzen sind auf jeden Fall die Basisfunktionen mit Ober- oder Unterhitze. Auch eine Grillfunktion ist für manche Speisen von Vorteil. Um schnell Wasser warm zu machen oder eine Speise vom Vortag aufzuwärmen, sind zwei Kochplatten in der Ergänzung von Vorteil.

Minibackofen Kaufen – Darauf sollten Sie achten:

Kauftipps für Minibacköfen
Kauftipps für Minibacköfen
  • Zuerst sollten Sie sich über die Maße des Backofens im Klaren sein. Oft gibt es hier böse Überraschungen und plötzlich ist der Backofen doch größer als erwartet, sodass er nicht mehr an den ausgesuchten Platz gestellt werden kann. Hier sollten Sie unbedingt genau die Maße ausmessen. Zum Thema Platz sollten sich Sie auch beim Verwendungszweck Gedanken machen. Es gibt Backöfen, die für ein paar Brötchen geeignet sind, es gibt aber auch Backöfen, die zum Backen mehrerer Pizzen gut sind. Somit sollten Sie sich vorher schon Gedanken machen, wofür Sie den Minibackofen eigentlich nutzen.

 

  • Bei dem Preis sollten Sie sich vorher ein Budget überlegen, denn neben Backöfen für 30 Euro gibt es auch Versionen, die mehrere 100 Euro kosten. Um einen guten Vergleich der Preis-Leistungs-Verhältnisse zu haben, gibt es im Internet viele Vergleichsseiten, die Testberichte für die einzelnen Modelle liefern. Hier lohnt sich auf jeden Fall ein Blick drauf, denn die Bewertungen spiegeln oft die Qualität wieder.
  • Insgesamt sollten Sie sich überlegen, wie oft Sie diesen Minibockofen benutzen. Für eine häufige Nutzung kommen dementsprechend eher qualitativ hochwertigere Backöfen in Frage. Wenn Sie hingegen den Minibackofen nur als Reserve zu einem Großbackofen nutzen wollen, reicht auch eine kostengünstigere Variante.
  • Neben der Größe und dem Preis sollten Sie sich natürlich auch die technischen Details anschauen. Denn es gibt auch einige Minibacköfen, die für ihre Größe teilweise zu wenig Watt Leistung bieten.
  • Auch ist es gut einen Blick auf die Art der Wärmeentwicklung zu werfen. Viele Minibacköfen besitzen freiliegende Heizkörper, wo sich oft Lebensmittel oder andere Materialien festschmelzen. Deswegen ist es eher vom Vorteil hier bedeckte Heizkörper zu wählen.
    • Alles in einem hilft Ihnen also ein Blick auf die inneren Werte des gewählten Minibockofens, aber auch ein Blick in die Kundenbewertungen und Testberichte, bei dem Kauf weiter. Vor dem Kauf ist wie beschrieben wichtig, sich Gedanken über den Nutzen und die Preisspanne zu machen.

FAQs : Fragen und Antorten zu Minibackofen

Was kann ein Minibackofen?

Ein Minibackofen kann in der Regel alles, was auch der große Backofen leisten kann. Er ist klein und passt daher in jede noch so kleine Ecke hinein. Da er lediglich einen kleinen Innenraum hat, benötigt er nicht viel Zeit, um vorzuheizen. Er eignet sich hervorragend zum Pizzabacken oder um Tiefkühlgerichte schnell zuzubereiten. Mit dem kleinen Ofen kann man auch Fisch und Fleisch garen sowie Gemüse und Kartoffeln backen. Teigwaren werden ebenso mit ihm zubereitet wie das Essen vom Vortrag aufgewärmt. Es gibt einige Miniöfen, mit denen man sogar grillen kann.

Wie funktioniert ein Minibackofen?

Mit dem Minibackofen erhält man ein kompaktes Küchengerät, das genauso wie ein klassischer Ofen funktioniert. Es funktioniert genauso einfach, darin die Brötchen zu backen, oder mithilfe der einstellbaren Ober- und Unterhitze bequem Aufläufe, Kuchen, Pommes oder Pizza zuzubereiten. Mit dem Regler an dem Minibackofen wird die Temperatur von 100 bis 250 Grad Celsius als die ideale Backtemperatur eingestellt. Diese kann während der Verwendung des Ofens einfach gleichmäßig beibehalten werden.

Was ist ein Umluftbackofen?

Ein Minibackofen mit Umluft ist die Alternative zu einem großen Backofen. Der Umluftbackofen funktioniert mit zwei Heizstäben, welche Ober- und Unterhitze erzeugen. Mittels eines eingebauten Ventilators wird die Hitze, welche durch die Umluft erzeugt wird im Garraum verteilt. Die Luft zirkuliert nun um die Speise herum. Diese kann dadurch gleichmäßig gegart und gebräunt werden Der Vorteil dabei ist, dass sogar zwei Bleche in den Minibackofen hinein geschoben und mit Umluft gegart werden können. Das liegt daran, dass alle Ebenen des Minibackofens gleichmäßig beheizt werden.

Was bedeutet Backofen autark?

Der Minibackofen autark kann ohne Kochfelder betrieben werden. Autark bedeutet, dass sowohl das Kochfeld als auch der Minibackofen über eine separate Steuereinheit verfügen. Beide Geräte können somit unabhängig voneinander verwendet werden. Eine separate Steuerung ist zumeist über ein Touchscreen oder über verschiedene Drehschalter möglich.

Was verbraucht ein Minibackofen an Strom?

Der Minibackofen bietet in der Regel Leistungsstufen zwischen 1.200 und 2.000 Watt. Daher stecken hinter dem kleinen Ofen viel Leistung sowie hohe Temperaturen von bis zu 250 Grad. Die kleinen Öfen brauchen jedoch weniger Energie als großen Backöfen, da sich lediglich ein kleiner Innenraum aufheizen müssen.

Wo sollte man den Minibackofen aufstellen?

Der kleine Backofen findet in der kleinsten Nische Platz. Am besten ist es, ihn in der Küche in der Nähe eines Fensters aufzustellen, denn dann kann die eventuell auftretende Hitze oder Gargerüche oder Backdüfte schnell abziehen. Er sollte auch etwas Abstand zur Wand haben, da sonst Überhitzungsgefahr droht.

Womit sollte der Minibackofen gereinigt werden

  Der Minibackofen kann mit einem speziellen Reinigungsmittel für Backöfen einfach sauber gehalten werden. Man sollte ein weiches Tuch für die Reinigung des Innenraumes verwenden, da es sonst Kratzer gibt.

MEHR TIPPS

 

Was kostet ein Minibackofen?

Die Kosten sind je nach Modell verschieden, denn es kommt letztendlich auf das Material, die Ausstattung und den Hersteller an, welchen Preis der kleine Ofen hat. Am besten man vergleicht die Preise und die angebotene Leistung miteinander.

In welcher Größe sollte man den Minibackofen kaufen?

Die Größe des Minibackofens hängt mitunter von den Bedürfnissen des Einzelnen ab. Denn es gibt auch in der Größe viele Unterschiede. Soll mit dem Gerät lediglich Tiefkühlkost aufgewärmt werden, dann braucht der Backofen nicht besonders groß zu sein. Anders ist es, wenn täglich auf zwei Ebenen damit gegart und gebacken werden soll.

Was ist ein Pyrolyse Backofen?

Der Backofen kann so heiß werden, dass Verkrustungen an den Wänden und am Boden verbrennen und sich nicht mehr entfernen lassen. Der Pyrolyse-Backofen verfügt über diverse Spezialprogramme, mittels derer er sich selber reinigen kann.

Wo ist beim Backofen das Thermostat?

Das Thermostat ist beim Backofen meistens hinten in der Rückwand eingebaut. Wenn man dieses austauschen möchte, dann muss zuerst die Rückwand entfernt werden.

 

Minibackofen Hersteller:

Steba Germany
Steba Germany

Panasonic

Severin

Rommelsbacher

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen